AG der ehrenamtlichen AHDs

Die Arbeitsgruppe (AG) „ehrenamtlich koordinierte Hospizdienste“ bietet den nicht durch die Krankenkassen geförderten Hospiz- und Palliativdiensten ein Podium zum Erfahrungsaustausch zu Themen wie Finanzierung, Spendenaquise und Fundraising, insbesondere aber auch für die inhaltliche Arbeit der verschiedenen Dienste.

Die Arbeitsgruppe trifft sich i.d.R. 2 x im Jahr und zu besonderen Anliegen.

Ansprechpartner:
Hans-Christoph Wisch (Vorstandsmitglied)
Telefon:
0176 22957449

AG SAPV „Spezialisierte ambulante Palliativversorgung“ in Sachsen-Anhalt

Unter dem Dach des Landesverbandes trifft sich eine separate Arbeitsgruppe zu Themen der Spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV),  in der alle regionalen Leistungs-erbringer in Sachsen-Anhalt aufgerufen sind, aktiv mitzuwirken.

Bei den Treffen der Arbeitsgruppe geht es vorrangig um Qualitätsentwicklung, damit SAPV- Leistungen für die ambulanten Patienten und die Zugehörigen umfassend gesichert und möglichst flächendeckend angeboten werden können. Trotz der sehr unterschiedlichen Vertrags- und Versorgungsstruktur wollen alle beteiligten Leistungserbringer eine qualitativ einheitliche und abgestimmte Begleitung und Versorgung erbringen.

Ansprechpartner für weitere Termine und inhaltliche Fragen sind:

In Dessau:
Frau Dr. Anja Schneider
Telefon:
0340 650196-0
In Stendal:
Pfarrer Ulrich Paulsen
Telefon:
03931 4959811
E-Mail:

AG stationäre Hospize

AG der stationären Hospize

Die Arbeitsgruppe (AG) „stationärer Hospize“ wurde durch den HPV Sachsen-Anhalt e.V. im Jahr 2011 installiert und ist diesem angegliedert. Diese AG bildet eine Plattform für die Pflegedienstleitung (PDL) der stationären Hospize in Sachsen-Anhalt zum Austausch und zur Qualitätsentwicklung.

Teilnehmer:

  • die jeweiligen Pflegedienstleitungen der stationären Hospizes in Sachsen-Anhalt, die dem HPV Sachsen-Anhalt e.V. angehören
  • Vom Vorstand der AG stationären Hospize eingeladenen PDL von neu eröffneten Hospizen in Sachsen-Anhalt, die dem HPV angehören

Aufgaben der Arbeitsgruppe sind:

  • Qualitätsentwicklung und –Sicherung der stationäre Hospize in Sachsen-Anhalt
  • Austausch aktueller Themen im Bereich Hospiz- und Palliativ
  • Rückkopplung von Information an dem Vorstand des HPV Sachsen-Anhalt e.V. in Form eines Protokoll
    ggf. gegenseitige kollegiale Beratung

Die Arbeitsgruppe begegnet sich 2mal im Jahr und bei Bedarf – Die Leitung der AG wird aller 2 Jahre neu bestimmt

Ansprechpartner:
Patricia Seitter, Pflegedienstleiterin
Telefon:
0391-8505499

AG Trauerarbeit

Trauer ist eine normale Reaktion auf einen Verlust. Trauerwege sind ganz individuell unterschiedlich und sind von verschiedenen Einflussfaktoren abhängig.

Die Arbeitsgemeinschaft Trauer besteht aus qualifizierten Trauerbegleitern des Hospiz- und Palliativverbands, die sich drei bis viermal jährlich treffen, um sich über ihre Erfahrungen auszutauschen. Gemeinsam werden Qualitätsstandards für die Trauerbegleitung in Sachsen- Anhalt entwickelt, um so trauernden Menschen und  ihren Bedürfnissen  entsprechend eine fachgerechte Unterstützung sein zu können.

Ansprechpartner:
Frau Gräf , Trauerinstitut der Pfeifferschen Stiftungen
Telefon:
0152 21531959

AG der Koordinatoren der AHDs

Wir sind eine  Arbeitsgruppe des Vorstandes  des HPV  (Hospiz-und Palliativverband) Sachsen-Anhalt e.V. bestehend  aus hauptamtlichen KoordinatorInnen, deren Dienste / Vereine in demselben  organisiert sind.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der AG sind:

  • nachgewiesene Gemeinnützigkeit des jeweiligen Dienstes / Vereines
  • Förderfähigkeit nach § 39 a  SGB V
  • Mitgliedschaft im HPV Sachsen-Anhalt e.V.. Unter bestimmten Voraussetzungen können auch andere Teilnehmer zugelassen werden.

Die Arbeitsgruppe (AG) gründete sich am 15.9.2006 auf Grund einer Initiative der hauptamtlichen Koordinatorinnen der damaligen LAG (Landesarbeitsgemeinschaft) Hospiz Sachsen-Anhalt.

Aufgaben der Arbeitsgruppe sind:

  • Qualitätsentwicklung und -sicherung der Hospizarbeit in Sachsen Anhalt
  • Beratung und Unterstützung für Hospizinitiativen im Aufbau sowie für ehrenamtlich tätige KoordinatorInnen im Bundesland
  • Wechselseitige Information und enge Abstimmung mit dem Vorstand des HPV Sachsen Anhalt e.V. zu Fragen der Hospizarbeit; dazu wird durch den Arbeitskreis eine Verbindungsperson gewählt
  • Regelmäßige Information über Arbeitsinhalte an die Mitgliederversammlung

Die Arbeitsgruppe trifft sich 3x jährlich.

Ansprechpartner:
Dipl.-Päd., M.Sc. Sindy Herrmann, Evangelisches Krankenhaus Paul Gerhardt Stift -Ökumenischer Hospizdienst / Palliative Care Team
Telefon:
03491 50-3023